Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ZQS/Schlüsselkompetenzen/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ZQS/Schlüsselkompetenzen/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Workshops im Sommersemester 2017

In unseren Workshops erhalten Tipps für ein erfolgreiches Studium sowie den reibungslosen Übergang in Praktika und den Beruf. Teilnehmen können Bachelor- und Master-Studierende aller Fachrichtungen der Leibniz Universität Hannover. Melden Sie sich frühzeitig an, die Plätze sind begrenzt!

Themen:

 

 

Lernen und Prüfungsvorbereitung
Workshops der Lernwerkstatt

Neues Semester, neuer Plan

Mittwoch, 26. April 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

In diesem Workshop geht es um Ihre Vorsätze für das neue Semester. Sie setzen sich mit Ihren Zielen auseinander und erstellen Meilensteinpläne. Zusätzlich erfahren Sie Tipps und Tricks zur Semesterplanung und wie Ihre guten Vorsätze in die Tat umgesetzt werden können. Im Workshop werden Übungen zur Lernzeitplanung und Selbstorganisation behandelt und ausprobiert.

Bitte beachten Sie, dass dieser grundlegende Workshop für Studierende ausgerichtet ist, die bisher geringe Erfahrungen mit dem Thema Lernzeitplanung und -organisation gemacht haben.

Lernen im Fokus: Von Erfolgsfaktoren im Studium zu Lernstrategien

Mittwoch, 17. Mai 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Dieser Workshop gibt einen allgemeinen Überblick zum Thema Lernen. Es werden Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen thematisiert, die ein effizientes und erfolgreiches Lernen im Studium unterstützen. Dazu werden Lernstrategien behandelt mittels derer Sie Ihr Lernen vielseitig gestalten und Ihre Lern- und Merkfähigkeit unterstützen können. Sie erfahren Tipps und Tricks für eine gezielte Prüfungsvorbereitung.

Dieser grundlegende Workshop insbesondere für Studierende geeignet, die sich bisher wenig mit dem Thema Lernen und Lernstrategien auseinandergesetzt haben.

Mehr als markieren! Texte aufbereiten für Prüfungen und schriftliche Arbeiten

Montag, 14. Juni 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Im Studium müssen immer wieder Texte bearbeitet und so aufbereitet werden, dass ich

1. mir ihre Inhalte merken und diese in Klausuren oder mündlichen Prüfungen wiedergeben kann;

2. die Texte bzw. Ausschnitte aus Texten in eigenen Haus -, Projekt-, Abschlussarbeiten verwenden kann.

Dieser Workshop soll Ihnen dabei helfen, sich Strategien und Techniken zum Bearbeiten und Aufbereiten von Literatur anzueignen, die Sie jeweils situations- und prüfungsgerecht anwenden können.

Folgende Fragen leiten uns dabei:

  • Wie kann ich Texte inhaltlich sinnvoll auswerten?
  • Wie kann ich Texte so aufbereiten, dass ich mir wesentliche Inhalte gut einprägen kann?
  • Mit welchen Strategien kann ich die umfangreiche Literatur für meine Prüfung, Haus- oder Abschlussarbeit bearbeiten?
  • Wie nutze ich den gelesenen Text in meiner eigenen schriftlichen Arbeit?
  • Wie schaffe ich einen Abstand von meinem Text und meinen Worten zu dem gelesenen Text und den fremden Formulierungen?


Da es sich einerseits um das Aufbereiten von Texten für das Lernen andererseits um den Umgang mit Literatur für das eigene Schreiben handelt, findet dieser Workshop als Kooperation der Lern- und Schreibwerkstatt der ZQS/Schlüsselkompetenzen statt.


Kreativ und effizient: Arbeiten mit Mindmaps

Mittwoch, 28. Juni 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Mind Maps sind Gedankenlandkarten, die helfen, Inhalte zu visualisieren, kategorisieren und Zusammenhänge darzustellen. Sie können u.a. für ein erstes Brainstorming genutzt werden oder dienen als zusammenfassender Schritt nach der Aufbereitung eines Themas. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Mind Maps werden in diesem Workshop vorgestellt und kreativ ausprobiert.

Neues Semester, neuer Plan

Mittwoch, 26. April 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

In diesem Workshop geht es um Ihre Vorsätze für das neue Semester. Sie setzen sich mit Ihren Zielen auseinander und erstellen Meilensteinpläne. Zusätzlich erfahren Sie Tipps und Tricks zur Semesterplanung und wie Ihre guten Vorsätze in die Tat umgesetzt werden können. Im Workshop werden Übungen zur Lernzeitplanung und Selbstorganisation behandelt und ausprobiert.

Bitte beachten Sie, dass dieser grundlegende Workshop für Studierende ausgerichtet ist, die bisher geringe Erfahrungen mit dem Thema Lernzeitplanung und -organisation gemacht haben.

Lernen im Fokus: Von Erfolgsfaktoren im Studium zu Lernstrategien

Mittwoch, 17. Mai 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Dieser Workshop gibt einen allgemeinen Überblick zum Thema Lernen. Es werden Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen thematisiert, die ein effizientes und erfolgreiches Lernen im Studium unterstützen. Dazu werden Lernstrategien behandelt mittels derer Sie Ihr Lernen vielseitig gestalten und Ihre Lern- und Merkfähigkeit unterstützen können. Sie erfahren Tipps und Tricks für eine gezielte Prüfungsvorbereitung.

Dieser grundlegende Workshop insbesondere für Studierende geeignet, die sich bisher wenig mit dem Thema Lernen und Lernstrategien auseinandergesetzt haben.

Mehr als markieren! Texte aufbereiten für Prüfungen und schriftliche Arbeiten

Montag, 14. Juni 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Im Studium müssen immer wieder Texte bearbeitet und so aufbereitet werden, dass ich

1. mir ihre Inhalte merken und diese in Klausuren oder mündlichen Prüfungen wiedergeben kann;

2. die Texte bzw. Ausschnitte aus Texten in eigenen Haus -, Projekt-, Abschlussarbeiten verwenden kann.

Dieser Workshop soll Ihnen dabei helfen, sich Strategien und Techniken zum Bearbeiten und Aufbereiten von Literatur anzueignen, die Sie jeweils situations- und prüfungsgerecht anwenden können.

Folgende Fragen leiten uns dabei:

  • Wie kann ich Texte inhaltlich sinnvoll auswerten?
  • Wie kann ich Texte so aufbereiten, dass ich mir wesentliche Inhalte gut einprägen kann?
  • Mit welchen Strategien kann ich die umfangreiche Literatur für meine Prüfung, Haus- oder Abschlussarbeit bearbeiten?
  • Wie nutze ich den gelesenen Text in meiner eigenen schriftlichen Arbeit?
  • Wie schaffe ich einen Abstand von meinem Text und meinen Worten zu dem gelesenen Text und den fremden Formulierungen?


Da es sich einerseits um das Aufbereiten von Texten für das Lernen andererseits um den Umgang mit Literatur für das eigene Schreiben handelt, findet dieser Workshop als Kooperation der Lern- und Schreibwerkstatt der ZQS/Schlüsselkompetenzen statt.


Kreativ und effizient: Arbeiten mit Mindmaps

Mittwoch, 28. Juni 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Mind Maps sind Gedankenlandkarten, die helfen, Inhalte zu visualisieren, kategorisieren und Zusammenhänge darzustellen. Sie können u.a. für ein erstes Brainstorming genutzt werden oder dienen als zusammenfassender Schritt nach der Aufbereitung eines Themas. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Mind Maps werden in diesem Workshop vorgestellt und kreativ ausprobiert.



Schreiben wissenschaftlicher Texte im Studium
Workshops der Schreibwerkstatt

Thema, Frage, Ziel - So knüpfen Sie den roten Faden

Mittwoch, 03. Mai 2017 | 14.00 - 16.00 Uhr (c.t.)

Themeneingrenzung, Frage und Ziel sind das A und O jeder wissenschaftlichen Arbeit. Mit eingegrenztem Thema, fokussierter Frage-/Problemstellung und definiertem Ziel gestalten Sie Ihre Literaturrecherche effizienter, gliedern Ihre Texte besser und entwickeln den roten Faden in Ihrer Arbeit.

Was diese wichtigen Elemente ausmacht und wie Sie sie erarbeiten, zeigen wir Ihnen in diesem Workshop.

Folgende Fragen werden durch Input und Übungen thematisiert:

  • Wie grenze ich mein Thema ein?
  • Wie entwickle ich meine Fragestellung?
  • Was ist der Unterschied zwischen Frage und Ziel?
  • Welche Techniken unterstützen mich dabei?


Mitbringen sollten Sie eine grobe Themenidee.

Gliederung? Logisch!

Mittwoch, 10. Mai 2017 | 14.00 - 16.00 Uhr (c.t.)

Das Thema und die Fragestellung stehen. Nun muss eine logische Gliederung für die Arbeit her, um gezielter an die Literaturrecherche heranzugehen, einen Überblick über die eigene Arbeit zu haben, den roten Faden im Blick zu behalten. Außerdem ist eine logische, nachvollziehbare Textstruktur eines der wesentlichsten Kriterien für eine gute wissenschaftliche Arbeit.

In diesem Workshop beschäftigen wir uns daher mit folgenden Fragen:

  • Wie leite ich aus dem Thema und der Fragestellung eine (erste) Gliederung ab?
  • Welche formalen Anforderungen gibt es an die Gliederung?
  • Welche Strategien helfen mir beim Strukturieren?
  • Wie kann ein Text – bis in jeden einzelnen Absatz – in sich logisch aufgebaut werden?
  • Welche strukturellen Anforderungen gibt es an die Einleitung und den Schlussteil?


Gemeinsam werden wir diese Fragen und ihre Antworten erörtern. Außerdem erhalten Sie die Möglichkeit, eine eigene Gliederung zu entwickeln und diese oder mitgebrachte Gliederungen mit anderen zu besprechen.

Argumentieren und Zitieren: Der Text als Diskussion

Mittwoch, 17. Mai | 14.00 - 17.00 Uhr

In Haus- oder Abschlussarbeiten müssen Sie überzeugen. Dazu brauchen Sie:

  • gute Argumente und Argumentationsstrukturen
  • Verweise auf die aktuelle Forschungsliteratur
  • Verknüpfungen zwischen den Argumenten anderer und Ihren Forschungsergebnissen und Schlussfolgerungen
  • korrekt eingebundene Zitate

Darauf bereiten wir Sie in diesem Workshop vor und thematisieren folgende Fragen:

  • Welche Funktionen haben Zitate?
  • Wie binde ich Zitate in meinen Text ein?
  • Wie verknüpfe ich meine Gedanken mit Zitaten?
  • Wie baue ich eine Argumentation aus eigenen und fremden Ideen?
  • Welche Formulierungen und Redemittel kann ich nutzen, wenn ich eine Argumentation aufbaue?


Paraphrasieren? Eigene Worte für fremde Inhalte finden

Mittwoch, 24. Mai 2017 | 14.00 - 16.00 Uhr (c.t.)

In wissenschaftlichen Texten muss ich wiedergeben, was andere schon zu meinem Thema/Problem/etc. geschrieben haben. Ich muss darlegen, an welchen Wissensstand in Technik u/o Forschung ich anknüpfe. Inhalte können dabei als Paraphrase (also indirektes Zitat) übernommen werden. Dieses Ausdrücken fremder Gedanken in eigenen Worten ist nicht immer einfach.

Oft stellen sich Fragen wie die folgenden:

 

  • Wann bin ich zu nah am Original?
  • Wie viele gleiche Worte darf ich verwenden?
  • Wann muss ich Anführungszeichen setzen, weil es sich doch um ein (teilweises) Direktzitat handelt?
  • Wie belege ich paraphrasierte Textstellen?

Im Workshop lernen Sie Vorgehensweisen beim Paraphrasieren kennen. Wir üben das Paraphrasieren und schauen uns gelungene und misslungene Paraphrasen an.
Bitte bringen Sie dazu einen Fachartikel oder Buchausschnitt aus Ihrem Studienfach mit.

Mehr als markieren! Texte aufbereiten für Prüfungen und schriftliche Arbeiten

Montag, 14. Juni 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Im Studium müssen immer wieder Texte bearbeitet und so aufbereitet werden, dass ich

1. mir ihre Inhalte merken und diese in Klausuren oder mündlichen Prüfungen wiedergeben kann;

2. die Texte bzw. Ausschnitte aus Texten in eigenen Haus -, Projekt-, Abschlussarbeiten verwenden kann.

Dieser Workshop soll Ihnen dabei helfen, sich Strategien und Techniken zum Bearbeiten und Aufbereiten von Literatur anzueignen, die Sie jeweils situations- und prüfungsgerecht anwenden können.

Folgende Fragen leiten uns dabei:

  • Wie kann ich Texte inhaltlich sinnvoll auswerten?
  • Wie kann ich Texte so aufbereiten, dass ich mir wesentliche Inhalte gut einprägen kann?
  • Mit welchen Strategien kann ich die umfangreiche Literatur für meine Prüfung, Haus- oder Abschlussarbeit bearbeiten?
  • Wie nutze ich den gelesenen Text in meiner eigenen schriftlichen Arbeit?
  • Wie schaffe ich einen Abstand von meinem Text und meinen Worten zu dem gelesenen Text und den fremden Formulierungen?


Da es sich einerseits um das Aufbereiten von Texten für das Lernen andererseits um den Umgang mit Literatur für das eigene Schreiben handelt, findet dieser Workshop als Kooperation der Lern- und Schreibwerkstatt der ZQS/Schlüsselkompetenzen statt.

Was ist eigentlich dieses wissenschaftlich? Wissenschaftlicher Stil

Mittwoch, 21. Juni 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Wissenschaftliches Schreiben ist in erster Linie klare und nachvollziehbare Argumentation. Eine wissenschaftliche Leistung manifestiert sich in der Handlung, die sprachliche Form ist Konvention. Diese kann von Fach zu Fach variieren, aber es gibt auch einige allgemein gültige Regeln. Mit anderen Worten: Eine noch so hochgestochene Sprache kann fehlende wissenschaftliche Inhalte nicht kaschieren – eine gute wissenschaftliche Leistung hingegen kann durch eine gute sprachliche Form noch gewinnen.In diesem Workshop besprechen wir unter anderem folgende Fragen:

  • Was macht einen guten (wissenschaftlichen) Schreib-Stil aus?
  • Wie verfasse ich Texte wissenschaftlich und verständlich?
  • Was sind Elemente der Leserführung?
  • Wie überarbeite ich meinen Text Schritt für Schritt?

Wir erarbeiten gemeinsam die Antworten auf diese Fragen. In Übungen und anhand von Textbeispielen erproben wir zudem Überarbeitungsstrategien, die Sie auf eigene Texte anwenden können.

Zitieren und Literatur verwalten

Mittwoch, 26. Juli 2017 | 13.30 - 16.30 Uhr

Die Plagiatsskandale vergangener Jahre haben es gezeigt: Die korrekte Angabe der Quellen in wissenschaftlichen Texten und die Verwaltung der genutzten Literatur können durchaus Schwierigkeiten bereiten. Damit Sie keinen Schiffbruch erleiden, vermitteln wir Ihnen die Grundlagen des Zitierens und Paraphrasierens sowie die Einbettung von Zitaten in den Text. Darüber hinaus vermittelt Ihnen die TIB mithilfe des Programms Citavi die Verwaltung von Literatur: Verzetteln war gestern!

Inhalt Zitieren:

  • Der kleine Unterschied: Zitat oder schon Plagiat?
  • Warum zitiert man überhaupt?
  • Wie binde ich Zitate in meinen Text ein?


Inhalt Citavi (Literaturverwaltungsprogramm):

  • Vorstellung der Programmoberfläche
  • Automatisches Einfügen von Zitaten und Kurznachweisen in den Text und erstellen eines Literaturverzeichnisses
  • Automatische Übernahme von Titeldaten aus Katalogen und Datenbanken
  • Organisation von Nachweisen und Zitaten

Tools for Texts - Schreibstrategien

Freitag, 18. August 2017 | 14.00 - 16.00 Uhr

Viele Schreibwege führen zum Ziel!

Schreibprozesse sind so individuell wie Schreibende. Zudem erfordern unterschiedliche Textsorten verschiedene Herangehensweisen. In diesem Workshop analysieren Sie Ihr eigenes Schreibverhalten und erproben anhand von Schreibstationen verschiedene Strategien. Dabei gehen wir unter anderem folgenden Fragen nach:

  • Welche Schreibtypen gibt es?
  • Welcher Schreibtyp bin ich?
  • Welche Herangehensweisen gibt es an ein Schreibprojekt?
  • Welche Herangehensweisen liegen mir am meisten?
  • Welche Herangehensweise eignet sich für welches Schreibprojekt?

Am Ende von diesem sechsstündigen Workshop verfügen Sie über einen Werkzeugkoffer an Schreibstrategien, den Sie bei Bedarf selbstständig einsetzen können.

Feinschliff - eine Textwerkstatt

Mittwoch, 13. September 2017 | 10.00 - 16.00 Uhr

Mit unserer Hilfe geben Sie Ihren Texten den letzten Schliff:

Egal ob es sich um einen Praktikumsbericht, einen Blogbeitrag, eine Haus- oder Abschlussarbeit oder einen journalistischen Artikel handelt, in diesem Workshop unterstützen wir Sie mit hilfreichen Tipps und Strategien bei der Überarbeitung Ihrer Texte.

Dabei klären wir folgende Fragen:

  • Was macht einen Text verständlich? Was macht ihn wissenschaftlich?
  • Wie optimiere ich nach und nach meinen Text?
  • Was muss ich beim Formulieren beachten?
  • Was erwarten meine Leserinnen und Leser eigentlich?

Im Workshop arbeiten Sie einerseits individuell an der Überarbeitung Ihrer Texte, andererseits lernen Sie Methoden zum gezielten Einholen und Geben von Textfeedback kennen und wenden diese konkret an.

Bitte bringen Sie zum Workshop einen Text oder Textausschnitt (z. B. ein Kapitel) im Umfang von max. 8.000 Zeichen inkl. Leerzeichen mit.

 

HINWEIS: Für den Erwerb der Bescheinigung „Schreiben in Studium und Beruf“ muss die Textwerkstatt als Abschlussseminar besucht werden.

Thema, Frage, Ziel - So knüpfen Sie den roten Faden

Mittwoch, 03. Mai 2017 | 14.00 - 16.00 Uhr (c.t.)

Themeneingrenzung, Frage und Ziel sind das A und O jeder wissenschaftlichen Arbeit. Mit eingegrenztem Thema, fokussierter Frage-/Problemstellung und definiertem Ziel gestalten Sie Ihre Literaturrecherche effizienter, gliedern Ihre Texte besser und entwickeln den roten Faden in Ihrer Arbeit.

Was diese wichtigen Elemente ausmacht und wie Sie sie erarbeiten, zeigen wir Ihnen in diesem Workshop.

Folgende Fragen werden durch Input und Übungen thematisiert:

  • Wie grenze ich mein Thema ein?
  • Wie entwickle ich meine Fragestellung?
  • Was ist der Unterschied zwischen Frage und Ziel?
  • Welche Techniken unterstützen mich dabei?


Mitbringen sollten Sie eine grobe Themenidee.

Gliederung? Logisch!

Mittwoch, 10. Mai 2017 | 14.00 - 16.00 Uhr (c.t.)

Das Thema und die Fragestellung stehen. Nun muss eine logische Gliederung für die Arbeit her, um gezielter an die Literaturrecherche heranzugehen, einen Überblick über die eigene Arbeit zu haben, den roten Faden im Blick zu behalten. Außerdem ist eine logische, nachvollziehbare Textstruktur eines der wesentlichsten Kriterien für eine gute wissenschaftliche Arbeit.

In diesem Workshop beschäftigen wir uns daher mit folgenden Fragen:

  • Wie leite ich aus dem Thema und der Fragestellung eine (erste) Gliederung ab?
  • Welche formalen Anforderungen gibt es an die Gliederung?
  • Welche Strategien helfen mir beim Strukturieren?
  • Wie kann ein Text – bis in jeden einzelnen Absatz – in sich logisch aufgebaut werden?
  • Welche strukturellen Anforderungen gibt es an die Einleitung und den Schlussteil?


Gemeinsam werden wir diese Fragen und ihre Antworten erörtern. Außerdem erhalten Sie die Möglichkeit, eine eigene Gliederung zu entwickeln und diese oder mitgebrachte Gliederungen mit anderen zu besprechen.

Argumentieren und Zitieren: Der Text als Diskussion

Mittwoch, 17. Mai | 14.00 - 17.00 Uhr

In Haus- oder Abschlussarbeiten müssen Sie überzeugen. Dazu brauchen Sie:

  • gute Argumente und Argumentationsstrukturen
  • Verweise auf die aktuelle Forschungsliteratur
  • Verknüpfungen zwischen den Argumenten anderer und Ihren Forschungsergebnissen und Schlussfolgerungen
  • korrekt eingebundene Zitate

Darauf bereiten wir Sie in diesem Workshop vor und thematisieren folgende Fragen:

  • Welche Funktionen haben Zitate?
  • Wie binde ich Zitate in meinen Text ein?
  • Wie verknüpfe ich meine Gedanken mit Zitaten?
  • Wie baue ich eine Argumentation aus eigenen und fremden Ideen?
  • Welche Formulierungen und Redemittel kann ich nutzen, wenn ich eine Argumentation aufbaue?


Paraphrasieren? Eigene Worte für fremde Inhalte finden

Mittwoch, 24. Mai 2017 | 14.00 - 16.00 Uhr (c.t.)

In wissenschaftlichen Texten muss ich wiedergeben, was andere schon zu meinem Thema/Problem/etc. geschrieben haben. Ich muss darlegen, an welchen Wissensstand in Technik u/o Forschung ich anknüpfe. Inhalte können dabei als Paraphrase (also indirektes Zitat) übernommen werden. Dieses Ausdrücken fremder Gedanken in eigenen Worten ist nicht immer einfach.

Oft stellen sich Fragen wie die folgenden:

 

  • Wann bin ich zu nah am Original?
  • Wie viele gleiche Worte darf ich verwenden?
  • Wann muss ich Anführungszeichen setzen, weil es sich doch um ein (teilweises) Direktzitat handelt?
  • Wie belege ich paraphrasierte Textstellen?

Im Workshop lernen Sie Vorgehensweisen beim Paraphrasieren kennen. Wir üben das Paraphrasieren und schauen uns gelungene und misslungene Paraphrasen an.
Bitte bringen Sie dazu einen Fachartikel oder Buchausschnitt aus Ihrem Studienfach mit.

Mehr als markieren! Texte aufbereiten für Prüfungen und schriftliche Arbeiten

Montag, 14. Juni 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Im Studium müssen immer wieder Texte bearbeitet und so aufbereitet werden, dass ich

1. mir ihre Inhalte merken und diese in Klausuren oder mündlichen Prüfungen wiedergeben kann;

2. die Texte bzw. Ausschnitte aus Texten in eigenen Haus -, Projekt-, Abschlussarbeiten verwenden kann.

Dieser Workshop soll Ihnen dabei helfen, sich Strategien und Techniken zum Bearbeiten und Aufbereiten von Literatur anzueignen, die Sie jeweils situations- und prüfungsgerecht anwenden können.

Folgende Fragen leiten uns dabei:

  • Wie kann ich Texte inhaltlich sinnvoll auswerten?
  • Wie kann ich Texte so aufbereiten, dass ich mir wesentliche Inhalte gut einprägen kann?
  • Mit welchen Strategien kann ich die umfangreiche Literatur für meine Prüfung, Haus- oder Abschlussarbeit bearbeiten?
  • Wie nutze ich den gelesenen Text in meiner eigenen schriftlichen Arbeit?
  • Wie schaffe ich einen Abstand von meinem Text und meinen Worten zu dem gelesenen Text und den fremden Formulierungen?


Da es sich einerseits um das Aufbereiten von Texten für das Lernen andererseits um den Umgang mit Literatur für das eigene Schreiben handelt, findet dieser Workshop als Kooperation der Lern- und Schreibwerkstatt der ZQS/Schlüsselkompetenzen statt.

Was ist eigentlich dieses wissenschaftlich? Wissenschaftlicher Stil

Mittwoch, 21. Juni 2017 | 14.00 - 17.00 Uhr

Wissenschaftliches Schreiben ist in erster Linie klare und nachvollziehbare Argumentation. Eine wissenschaftliche Leistung manifestiert sich in der Handlung, die sprachliche Form ist Konvention. Diese kann von Fach zu Fach variieren, aber es gibt auch einige allgemein gültige Regeln. Mit anderen Worten: Eine noch so hochgestochene Sprache kann fehlende wissenschaftliche Inhalte nicht kaschieren – eine gute wissenschaftliche Leistung hingegen kann durch eine gute sprachliche Form noch gewinnen.In diesem Workshop besprechen wir unter anderem folgende Fragen:

  • Was macht einen guten (wissenschaftlichen) Schreib-Stil aus?
  • Wie verfasse ich Texte wissenschaftlich und verständlich?
  • Was sind Elemente der Leserführung?
  • Wie überarbeite ich meinen Text Schritt für Schritt?

Wir erarbeiten gemeinsam die Antworten auf diese Fragen. In Übungen und anhand von Textbeispielen erproben wir zudem Überarbeitungsstrategien, die Sie auf eigene Texte anwenden können.

Zitieren und Literatur verwalten

Mittwoch, 26. Juli 2017 | 13.30 - 16.30 Uhr

Die Plagiatsskandale vergangener Jahre haben es gezeigt: Die korrekte Angabe der Quellen in wissenschaftlichen Texten und die Verwaltung der genutzten Literatur können durchaus Schwierigkeiten bereiten. Damit Sie keinen Schiffbruch erleiden, vermitteln wir Ihnen die Grundlagen des Zitierens und Paraphrasierens sowie die Einbettung von Zitaten in den Text. Darüber hinaus vermittelt Ihnen die TIB mithilfe des Programms Citavi die Verwaltung von Literatur: Verzetteln war gestern!

Inhalt Zitieren:

  • Der kleine Unterschied: Zitat oder schon Plagiat?
  • Warum zitiert man überhaupt?
  • Wie binde ich Zitate in meinen Text ein?


Inhalt Citavi (Literaturverwaltungsprogramm):

  • Vorstellung der Programmoberfläche
  • Automatisches Einfügen von Zitaten und Kurznachweisen in den Text und erstellen eines Literaturverzeichnisses
  • Automatische Übernahme von Titeldaten aus Katalogen und Datenbanken
  • Organisation von Nachweisen und Zitaten

Tools for Texts - Schreibstrategien

Freitag, 18. August 2017 | 14.00 - 16.00 Uhr

Viele Schreibwege führen zum Ziel!

Schreibprozesse sind so individuell wie Schreibende. Zudem erfordern unterschiedliche Textsorten verschiedene Herangehensweisen. In diesem Workshop analysieren Sie Ihr eigenes Schreibverhalten und erproben anhand von Schreibstationen verschiedene Strategien. Dabei gehen wir unter anderem folgenden Fragen nach:

  • Welche Schreibtypen gibt es?
  • Welcher Schreibtyp bin ich?
  • Welche Herangehensweisen gibt es an ein Schreibprojekt?
  • Welche Herangehensweisen liegen mir am meisten?
  • Welche Herangehensweise eignet sich für welches Schreibprojekt?

Am Ende von diesem sechsstündigen Workshop verfügen Sie über einen Werkzeugkoffer an Schreibstrategien, den Sie bei Bedarf selbstständig einsetzen können.

Feinschliff - eine Textwerkstatt

Mittwoch, 13. September 2017 | 10.00 - 16.00 Uhr

Mit unserer Hilfe geben Sie Ihren Texten den letzten Schliff:

Egal ob es sich um einen Praktikumsbericht, einen Blogbeitrag, eine Haus- oder Abschlussarbeit oder einen journalistischen Artikel handelt, in diesem Workshop unterstützen wir Sie mit hilfreichen Tipps und Strategien bei der Überarbeitung Ihrer Texte.

Dabei klären wir folgende Fragen:

  • Was macht einen Text verständlich? Was macht ihn wissenschaftlich?
  • Wie optimiere ich nach und nach meinen Text?
  • Was muss ich beim Formulieren beachten?
  • Was erwarten meine Leserinnen und Leser eigentlich?

Im Workshop arbeiten Sie einerseits individuell an der Überarbeitung Ihrer Texte, andererseits lernen Sie Methoden zum gezielten Einholen und Geben von Textfeedback kennen und wenden diese konkret an.

Bitte bringen Sie zum Workshop einen Text oder Textausschnitt (z. B. ein Kapitel) im Umfang von max. 8.000 Zeichen inkl. Leerzeichen mit.

 

HINWEIS: Für den Erwerb der Bescheinigung „Schreiben in Studium und Beruf“ muss die Textwerkstatt als Abschlussseminar besucht werden.



Bewerbungsprozess und Einstieg in Praktikum und Beruf
Workshops des Career Service

Gut vorbereitet im Bewerbungsprozess: Welche Kompetenzen & Potenziale habe ich?

Freitag, 19. Mai | 15.30 - 18.00 Uhr und
Samstag, 20. Mai | 10.00 - 16.00 Uhr

Trainerin: Katharina Nolden, MED KONTOR, Personaldisponentin

Ort: Raum F020 in Gebäude 1101 (Welfengarten 1)

Der Einstieg in ein zufriedenstellendes Berufsleben setzt voraus, dass Sie Ihre eigenen Fähigkeiten, Ziele und Werte kennen. Spätestens bei der Frage: „Welches sind Ihre Stärken und Schwächen?“ ist Ihre Antwort gefragt!

Dieser Workshop bietet Ihnen die Möglichkeit, individuelle Stärken zu entdecken und die eigene Wirkung auf andere mithilfe des Feedbacks der Dozentin zu reflektieren. Nur wer sich selbst gut kennt, kann andere überzeugen.

Mit den Bewerbungsunterlagen überzeugen

Montag, 10. April 2017 | 14.00 - 17.30 Uhr

Referentinnen:

Angela Zeilinger, Career Service
Julia Goltz, Phoenix Contact

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)

Der erste Eindruck zählt:  Eine überzeugende schriftliche Bewerbung ist Ihre Eintrittskarte im Bewerbungsprozess und setzt sich stets aus den gleichen Bausteinen zusammen. Dazu zählt die Darstellung Ihrer Motivation ebenso wie ein gut strukturierter Lebenslauf, relevante Zeugnisse und Tätigkeitsnachweise sowie (vor allem in Deutschland) ein professionelles Bewerbungsfoto.

Wie Sie mit Ihren Bewerbungsunterlagen einen positiven ersten Eindruck hinterlassen und sich von Ihrer besten Seite präsentieren, können Sie in diesem Workshop vom Career Service und Personalverantwortlichen erfahren.

Bringen Sie gerne Ihre Bewerbungsunterlagen zum Workshop mit um ein professionelles Feedback zu den eigenen Unterlagen zu erhalten.

Werbung in eigener Sache - Mit den Bewerbungsunterlagen Interesse wecken

Mittwoch, 03. Mai 2017 | 15.00 - 18.00 Uhr

Referentin: Kerstin Grönemeyer, Career Service

Ort: Raum 609 in Gebäude 1502 (Königsworther Platz 2)


Sie möchten sich mit Ihrer Bewerbungsmappe von Ihrer besten Seite präsentieren? Sie überlegen, wie Sie Ihre Motivation in treffende Worte fassen oder Ihren Lebenslauf lesefreundlich gliedern?
In diesem Workshop bekommen Sie einen kompakten Überblick, wie Sie Ihre Bewerbungsunterlagen gut strukturieren und ansprechend formulieren.

Außerdem besteht die Möglichkeit, ein individuelles Feedback und Anregungen für Ihre Bewerbungsunterlagen zu bekommen. Bringen Sie diese deshalb bitte zum Workshop mit.

Mit der schriftlichen Bewerbung überzeugen

Mittwoch, 17. Mai 2017 | 10.00 - 13.00 Uhr

Referentin: Kerstin Grönemeyer, Career Service

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)


Sie möchten mit Ihrer Bewerbungsmappe überzeugen? Sie wollen mit Ihrem Kurzprofil die Aufmerksamkeit von Personalverantwortlichen auf einer Karrieremesse (z.B. den Career Dates) erregen? Oder überlegen Sie, wie Sie Ihre Motivation in treffende Worte fassen?

In diesem Workshop bekommen Sie einen kompakten Überblick, wie Sie Ihre Bewerbungsunterlagen gut strukturieren und ansprechend formulieren. Außerdem erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Kurzprofil in Erinnerung bleiben.

Für ein individuelles Feedback im Rahmen des Workshops bringen Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen mit.

Application in English

Mittwoch, 17. Mai 2017i | 14.00 - 17.00 Uhr

Referentin: Laurence Edmondson, Englisch-Trainer und Autor

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)


The workshop takes into account that creating a successful cover letter and CV for the English speaking job market is not just a matter of translation. The seminar is aimed at non-native speakers who want to apply for jobs in English speaking countries and who need to familiarize with the specific requirements of a written application and the customs of job interviews.

The main goal is to work out the differences to application procedures in the German speaking labour markets.

Finden und gefunden werden - aktive Bewerbungsstrategien in sozialen Netzwerken

Mittwoch, 17. Mai 2017 | 10.00 - 17.00 Uhr

Referentin: Sonja Riedel, Career Service

Ort: Raum C109 in Gebäude 1101 (Welfengarten 1)


Keine Lust ewig auf die passende Stellenanzeige zu warten? Dann nehmen Sie die Sache selbst in die Hand!

Zahlreiche Chancen eröffnen sich durch aktive Bewerbungsstrategien, zu denen u.a. die Nutzung sozialer Medien gehört. Doch wie können Sie sich so präsentieren, dass Sie nicht nur suchen, sondern auch gefunden werden?

In diesem Workshop erfahren Sie, welche Möglichkeiten Business-Plattformen wie z.B. Xing und LinkedIn bieten, wie Sie ein aussagekräftiges Online-Profil erstellen und worauf es beim Netzwerken im Internet ankommt.

Messe-Knigge: Eine Vorbereitung auf die Career Dates 2017

Donnerstag, 18. Mai 2017 | 10.00 - 14.00 Uhr

Trainerin: Angela Zeilinger, Career Service

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)


Wie präsentiere ich mich erfolgreich auf den Career Dates? Dieser Workshop unterstützt Sie, sich gezielt auf Ihren Messeauftritt vorzubereiten. Inhalte des Workshops sind: Reflektion über die eigenen Ziele in Bezug auf die Messe, Vorabrecherche und Gesprächsvorbereitung, Überarbeitung der Bewerbungsunterlagen, Gesprächstechniken (diese können bei Interesse ausprobiert werden) sowie der Umgang mit den gewonnenen Kontakten und Erkenntnissen nach der Messe.

Persönlich überzeugen im Vorstellungsgespräch

Montag, 12. Juni 2017 | 14.00 - 17.30 Uhr

Referentinnen:

Angela Zeilinger, Career Service
Katharina Rischer, WAGNER Group

Ort: folgt


Sie haben eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten? Herzlichen Glückwunsch!

Mit Ihren Bewerbungsunterlagen haben Sie bereits überzeugt und eine große Hürde genommen. Nun gilt es an diesen Erfolg im Gespräch anzuknüpfen.

Der Workshop behandelt Fragen wie: Welche Phasen bestimmen in der Regel ein solches Gespräch und wie geht man souverän mit (kritischen) Nachfragen um? Wie präsentiere ich mich überzeugend?
Antworten und Praxisbeispiele gibt es vom Career Service und Personalverantwortlichen aus der Region Hannover.

Das Vorstellungsgespräch

Donnerstag, 18. Mai 2017 | 15.00 - 19.00 Uhr

Trainer: André Wolpers, DIS AG, Recruiter

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)


Sie haben eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten? Herzlichen Glückwunsch!

Mit Ihren Bewerbungsunterlagen haben Sie bereits überzeugt und eine große Hürde genommen. Nun gilt es an diesen Erfolg im Gespräch anzuknüpfen.

Der Workshop behandelt Fragen wie: Welche Phasen bestimmen in der Regel ein solches Gespräch und wie geht man souverän mit (kritischen) Nachfragen um? Wie präsentiere ich mich überzeugend?

Wie bereite ich mich auf ein Assessment Center vor?

Mittwoch, 07. Juni 2017 | 14.00 - 19.00 Uhr

Trainerin: Christine Yildirim

Ort: Raum 609 in Gebäude 1502 (Königsworther Platz 2)


Was erwartet Sie bei einem AC? Welches sind typische Übungen und wie können Sie sich auf diese vorbereiten? Neben einem Überblick zum AC wird es Übungen geben, in denen Sie sich ausprobieren können.

Gut vorbereitet im Bewerbungsprozess: Welche Kompetenzen & Potenziale habe ich?

Freitag, 19. Mai | 15.30 - 18.00 Uhr und
Samstag, 20. Mai | 10.00 - 16.00 Uhr

Trainerin: Katharina Nolden, MED KONTOR, Personaldisponentin

Ort: Raum F020 in Gebäude 1101 (Welfengarten 1)

Der Einstieg in ein zufriedenstellendes Berufsleben setzt voraus, dass Sie Ihre eigenen Fähigkeiten, Ziele und Werte kennen. Spätestens bei der Frage: „Welches sind Ihre Stärken und Schwächen?“ ist Ihre Antwort gefragt!

Dieser Workshop bietet Ihnen die Möglichkeit, individuelle Stärken zu entdecken und die eigene Wirkung auf andere mithilfe des Feedbacks der Dozentin zu reflektieren. Nur wer sich selbst gut kennt, kann andere überzeugen.

Mit den Bewerbungsunterlagen überzeugen

Montag, 10. April 2017 | 14.00 - 17.30 Uhr

Referentinnen:

Angela Zeilinger, Career Service
Julia Goltz, Phoenix Contact

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)

Der erste Eindruck zählt:  Eine überzeugende schriftliche Bewerbung ist Ihre Eintrittskarte im Bewerbungsprozess und setzt sich stets aus den gleichen Bausteinen zusammen. Dazu zählt die Darstellung Ihrer Motivation ebenso wie ein gut strukturierter Lebenslauf, relevante Zeugnisse und Tätigkeitsnachweise sowie (vor allem in Deutschland) ein professionelles Bewerbungsfoto.

Wie Sie mit Ihren Bewerbungsunterlagen einen positiven ersten Eindruck hinterlassen und sich von Ihrer besten Seite präsentieren, können Sie in diesem Workshop vom Career Service und Personalverantwortlichen erfahren.

Bringen Sie gerne Ihre Bewerbungsunterlagen zum Workshop mit um ein professionelles Feedback zu den eigenen Unterlagen zu erhalten.

Werbung in eigener Sache - Mit den Bewerbungsunterlagen Interesse wecken

Mittwoch, 03. Mai 2017 | 15.00 - 18.00 Uhr

Referentin: Kerstin Grönemeyer, Career Service

Ort: Raum 609 in Gebäude 1502 (Königsworther Platz 2)


Sie möchten sich mit Ihrer Bewerbungsmappe von Ihrer besten Seite präsentieren? Sie überlegen, wie Sie Ihre Motivation in treffende Worte fassen oder Ihren Lebenslauf lesefreundlich gliedern?
In diesem Workshop bekommen Sie einen kompakten Überblick, wie Sie Ihre Bewerbungsunterlagen gut strukturieren und ansprechend formulieren.

Außerdem besteht die Möglichkeit, ein individuelles Feedback und Anregungen für Ihre Bewerbungsunterlagen zu bekommen. Bringen Sie diese deshalb bitte zum Workshop mit.

Mit der schriftlichen Bewerbung überzeugen

Mittwoch, 17. Mai 2017 | 10.00 - 13.00 Uhr

Referentin: Kerstin Grönemeyer, Career Service

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)


Sie möchten mit Ihrer Bewerbungsmappe überzeugen? Sie wollen mit Ihrem Kurzprofil die Aufmerksamkeit von Personalverantwortlichen auf einer Karrieremesse (z.B. den Career Dates) erregen? Oder überlegen Sie, wie Sie Ihre Motivation in treffende Worte fassen?

In diesem Workshop bekommen Sie einen kompakten Überblick, wie Sie Ihre Bewerbungsunterlagen gut strukturieren und ansprechend formulieren. Außerdem erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Kurzprofil in Erinnerung bleiben.

Für ein individuelles Feedback im Rahmen des Workshops bringen Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen mit.

Application in English

Mittwoch, 17. Mai 2017i | 14.00 - 17.00 Uhr

Referentin: Laurence Edmondson, Englisch-Trainer und Autor

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)


The workshop takes into account that creating a successful cover letter and CV for the English speaking job market is not just a matter of translation. The seminar is aimed at non-native speakers who want to apply for jobs in English speaking countries and who need to familiarize with the specific requirements of a written application and the customs of job interviews.

The main goal is to work out the differences to application procedures in the German speaking labour markets.

Finden und gefunden werden - aktive Bewerbungsstrategien in sozialen Netzwerken

Mittwoch, 17. Mai 2017 | 10.00 - 17.00 Uhr

Referentin: Sonja Riedel, Career Service

Ort: Raum C109 in Gebäude 1101 (Welfengarten 1)


Keine Lust ewig auf die passende Stellenanzeige zu warten? Dann nehmen Sie die Sache selbst in die Hand!

Zahlreiche Chancen eröffnen sich durch aktive Bewerbungsstrategien, zu denen u.a. die Nutzung sozialer Medien gehört. Doch wie können Sie sich so präsentieren, dass Sie nicht nur suchen, sondern auch gefunden werden?

In diesem Workshop erfahren Sie, welche Möglichkeiten Business-Plattformen wie z.B. Xing und LinkedIn bieten, wie Sie ein aussagekräftiges Online-Profil erstellen und worauf es beim Netzwerken im Internet ankommt.

Messe-Knigge: Eine Vorbereitung auf die Career Dates 2017

Donnerstag, 18. Mai 2017 | 10.00 - 14.00 Uhr

Trainerin: Angela Zeilinger, Career Service

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)


Wie präsentiere ich mich erfolgreich auf den Career Dates? Dieser Workshop unterstützt Sie, sich gezielt auf Ihren Messeauftritt vorzubereiten. Inhalte des Workshops sind: Reflektion über die eigenen Ziele in Bezug auf die Messe, Vorabrecherche und Gesprächsvorbereitung, Überarbeitung der Bewerbungsunterlagen, Gesprächstechniken (diese können bei Interesse ausprobiert werden) sowie der Umgang mit den gewonnenen Kontakten und Erkenntnissen nach der Messe.

Persönlich überzeugen im Vorstellungsgespräch

Montag, 12. Juni 2017 | 14.00 - 17.30 Uhr

Referentinnen:

Angela Zeilinger, Career Service
Katharina Rischer, WAGNER Group

Ort: folgt


Sie haben eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten? Herzlichen Glückwunsch!

Mit Ihren Bewerbungsunterlagen haben Sie bereits überzeugt und eine große Hürde genommen. Nun gilt es an diesen Erfolg im Gespräch anzuknüpfen.

Der Workshop behandelt Fragen wie: Welche Phasen bestimmen in der Regel ein solches Gespräch und wie geht man souverän mit (kritischen) Nachfragen um? Wie präsentiere ich mich überzeugend?
Antworten und Praxisbeispiele gibt es vom Career Service und Personalverantwortlichen aus der Region Hannover.

Das Vorstellungsgespräch

Donnerstag, 18. Mai 2017 | 15.00 - 19.00 Uhr

Trainer: André Wolpers, DIS AG, Recruiter

Ort: Raum C101 in Gebäude 1208 (Schloßwender Straße 5)


Sie haben eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten? Herzlichen Glückwunsch!

Mit Ihren Bewerbungsunterlagen haben Sie bereits überzeugt und eine große Hürde genommen. Nun gilt es an diesen Erfolg im Gespräch anzuknüpfen.

Der Workshop behandelt Fragen wie: Welche Phasen bestimmen in der Regel ein solches Gespräch und wie geht man souverän mit (kritischen) Nachfragen um? Wie präsentiere ich mich überzeugend?

Wie bereite ich mich auf ein Assessment Center vor?

Mittwoch, 07. Juni 2017 | 14.00 - 19.00 Uhr

Trainerin: Christine Yildirim

Ort: Raum 609 in Gebäude 1502 (Königsworther Platz 2)


Was erwartet Sie bei einem AC? Welches sind typische Übungen und wie können Sie sich auf diese vorbereiten? Neben einem Überblick zum AC wird es Übungen geben, in denen Sie sich ausprobieren können.

Career Service International: Für internationale Studierende

Die schriftliche Bewerbung in Deutschland (in German language)

Mittwoch, 03. Mai 2017 |  15.00 - 18.00 Uhr

Referentin: Sonja Riedel, Career Service

Ort: Raum 009, International Office (Gebäude 1106, Welfengarten 1a)

Der Workshop vermittelt Ihnen die Grundlagen der schriftlichen Bewerbung in Deutschland. Sie erfahren, wie eine Bewerbung aufgebaut ist, welche Unterlagen Sie benötigen und wie Sie Stellenanzeigen richtig lesen. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, sich ein Feedback zu Ihren Unterlagen einzuholen, sich untereinander auszutauschen und alle Ihre Fragen loszuwerden.

Der Workshop findet in deutscher Sprache statt.

Applying for a job in Germany (in English language)

Thursday, 4th of May 2017 | 02.00 p.m. - 07.00 p.m.

Coach: Dr. Birgit Vock-Wannewitz, IPSUM Personal- und Unternehmensentwicklung

Location: Room 009, International Office (Building 1106, Welfengarten 1a)

Searching for a job today is like sailing a rough sea. Applying for a job in a country that is not your “home-turf” is even more challenging: What does the market look like and where do I find a comprehensive overview? How does the application process in Germany look like? What content does the application need to be successful? Who should I contact?

How to prepare for a job interview? What are the do’s and don’ts? How do I present myself with regard to intercultural issues? What do I need to take care of when it comes to signing a contract?

Applying for a job in Germany (in English language)

Thursday, 22nd of June 2017 | 02.00 p.m. - 07.00 p.m.

Coach: Dr. Birgit Vock-Wannewitz, IPSUM Personal- und Unternehmensentwicklung

Location: Room 009, International Office (Building 1106, Welfengarten 1a)

Searching for a job today is like sailing a rough sea. Applying for a job in a country that is not your “home-turf” is even more challenging: What does the market look like and where do I find a comprehensive overview? How does the application process in Germany look like? What content does the application need to be successful? Who should I contact?

How to prepare for a job interview? What are the do’s and don’ts? How do I present myself with regard to intercultural issues? What do I need to take care of when it comes to signing a contract?

Sicher auftreten im Vorstellungsgespräch (in German language)

Mittwoch, 21. Juni 2017 | 15.00 - 18.00 Uhr

Trainer: Sonja Riedel, Career Service

Ort: Raum 009, International Office (Gebäude 1106, Welfengarten 1a)

Workshop für internationale Studierende

Der Workshop vermittelt Ihnen die wichtigsten Dinge, die Sie über dasVorstellungsgespräch in Deutschland wissen müssen - von der Vorbereitung bis zum erfolgreichen Gesprächsabschluss. Sie erfahren, wie ein Jobinterview in Deutschland aufgebaut ist, welche Fragen häufig gestellt werden und wie Sie überzeugend auftreten können. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, sich ein Feedback zu Ihrem Gesprächsverhalten einzuholen, sich untereinander auszutauschen und alle Ihre Fragen loszuwerden.

Der Workshop findet in deutscher Sprache statt.

Berufseinstieg in Deutschland (in German language)

Montag, 12. Juni 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Referenten:

  • Hochschulbüre für Internationales, Leibniz Universität Hannover
  • Sonja Riedel, Career Service, Leibniz Universität Hannover
  • Agentur für Arbeit Hannover
  • Fachbereich Öffentliche Ordnung, Ausländerangelegenheiten und Staatsangehörigkeit, Landeshauptstadt Hannover

Ort: Raum 009 in Gebäude 1106 (Hochschulbüro für Internationales, Welfengarten 1a)


Organisiert vom Career Service & Hochschulbüro für Internationales

Der Career Service und das Hochschulbüro für Internationales informieren in dieser Veranstaltung internationale Studierende rund um den Berufseinstieg in Deutschland: Welche Voraussetzungen zur Arbeitssuche nach dem Studienabschluss müssen erfüllt werden? Wo gibt es Unterstützung und Hilfe?

Die Ausländerbehörde der Stadt Hannover vermittelt Informationen zu rechtlichen Bestimmungen, Voraussetzungen und Möglichkeiten.

Von der Agentur für Arbeit erhalten Sie eine Einschätzung zum Akademikerarbeitsmarkt allgemein, Hinweise zu Job-Search-Strategien und zu Unterstützungsangeboten bei der Suche nach einem Arbeitsplatz in Deutschland. Ergänzend werden entsprechende Möglichkeiten zur Eigeninformation aufgezeigt.

 

 

Die schriftliche Bewerbung in Deutschland (in German language)

Mittwoch, 03. Mai 2017 |  15.00 - 18.00 Uhr

Referentin: Sonja Riedel, Career Service

Ort: Raum 009, International Office (Gebäude 1106, Welfengarten 1a)

Der Workshop vermittelt Ihnen die Grundlagen der schriftlichen Bewerbung in Deutschland. Sie erfahren, wie eine Bewerbung aufgebaut ist, welche Unterlagen Sie benötigen und wie Sie Stellenanzeigen richtig lesen. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, sich ein Feedback zu Ihren Unterlagen einzuholen, sich untereinander auszutauschen und alle Ihre Fragen loszuwerden.

Der Workshop findet in deutscher Sprache statt.

Applying for a job in Germany (in English language)

Thursday, 4th of May 2017 | 02.00 p.m. - 07.00 p.m.

Coach: Dr. Birgit Vock-Wannewitz, IPSUM Personal- und Unternehmensentwicklung

Location: Room 009, International Office (Building 1106, Welfengarten 1a)

Searching for a job today is like sailing a rough sea. Applying for a job in a country that is not your “home-turf” is even more challenging: What does the market look like and where do I find a comprehensive overview? How does the application process in Germany look like? What content does the application need to be successful? Who should I contact?

How to prepare for a job interview? What are the do’s and don’ts? How do I present myself with regard to intercultural issues? What do I need to take care of when it comes to signing a contract?

Applying for a job in Germany (in English language)

Thursday, 22nd of June 2017 | 02.00 p.m. - 07.00 p.m.

Coach: Dr. Birgit Vock-Wannewitz, IPSUM Personal- und Unternehmensentwicklung

Location: Room 009, International Office (Building 1106, Welfengarten 1a)

Searching for a job today is like sailing a rough sea. Applying for a job in a country that is not your “home-turf” is even more challenging: What does the market look like and where do I find a comprehensive overview? How does the application process in Germany look like? What content does the application need to be successful? Who should I contact?

How to prepare for a job interview? What are the do’s and don’ts? How do I present myself with regard to intercultural issues? What do I need to take care of when it comes to signing a contract?

Sicher auftreten im Vorstellungsgespräch (in German language)

Mittwoch, 21. Juni 2017 | 15.00 - 18.00 Uhr

Trainer: Sonja Riedel, Career Service

Ort: Raum 009, International Office (Gebäude 1106, Welfengarten 1a)

Workshop für internationale Studierende

Der Workshop vermittelt Ihnen die wichtigsten Dinge, die Sie über dasVorstellungsgespräch in Deutschland wissen müssen - von der Vorbereitung bis zum erfolgreichen Gesprächsabschluss. Sie erfahren, wie ein Jobinterview in Deutschland aufgebaut ist, welche Fragen häufig gestellt werden und wie Sie überzeugend auftreten können. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, sich ein Feedback zu Ihrem Gesprächsverhalten einzuholen, sich untereinander auszutauschen und alle Ihre Fragen loszuwerden.

Der Workshop findet in deutscher Sprache statt.

Berufseinstieg in Deutschland (in German language)

Montag, 12. Juni 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Referenten:

  • Hochschulbüre für Internationales, Leibniz Universität Hannover
  • Sonja Riedel, Career Service, Leibniz Universität Hannover
  • Agentur für Arbeit Hannover
  • Fachbereich Öffentliche Ordnung, Ausländerangelegenheiten und Staatsangehörigkeit, Landeshauptstadt Hannover

Ort: Raum 009 in Gebäude 1106 (Hochschulbüro für Internationales, Welfengarten 1a)


Organisiert vom Career Service & Hochschulbüro für Internationales

Der Career Service und das Hochschulbüro für Internationales informieren in dieser Veranstaltung internationale Studierende rund um den Berufseinstieg in Deutschland: Welche Voraussetzungen zur Arbeitssuche nach dem Studienabschluss müssen erfüllt werden? Wo gibt es Unterstützung und Hilfe?

Die Ausländerbehörde der Stadt Hannover vermittelt Informationen zu rechtlichen Bestimmungen, Voraussetzungen und Möglichkeiten.

Von der Agentur für Arbeit erhalten Sie eine Einschätzung zum Akademikerarbeitsmarkt allgemein, Hinweise zu Job-Search-Strategien und zu Unterstützungsangeboten bei der Suche nach einem Arbeitsplatz in Deutschland. Ergänzend werden entsprechende Möglichkeiten zur Eigeninformation aufgezeigt.

 

 



* Die Veranstaltungen des Career Service für internationale Studierende werden vom Studentenwerk Hannover finanziell gefördert.