Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ZQS/Schlüsselkompetenzen/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ZQS/Schlüsselkompetenzen/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Praxisprojekte im Wintersemester 2017/18

In folgenden Projekten können die erworbenen Kenntnisse direkt in der Praxis eines Unternehmens angewendet werden:
(Weitere Projekte folgen in Kürze)

Windwärts Energie GmbH

Die Windwärts Energie GmbH zählt zu den Pionieren der Windenergiebranche. Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich Windwärts für eine nachhaltige Energieversorgung aus 100 Prozent erneuerbaren Energien. Kerngeschäft sind die Projektentwicklung, Finanzierung und Realisierung sowie die technische und kaufmännische Betriebsführung von Windenergieanlagen in Deutschland und Frankreich. Seit Oktober 2014 ist Windwärts Teil der MVV Energie Gruppe und damit eines der führenden deutschen Energieunternehmen.

Projekt: Fehleranalyse von Windparks

Die Windenergie an Land bringt die Energiewende voran und bietet wirtschaftliche Chancen. Dafür muss jedes Windenergieprojekt sorgfältig geplant werden, um die möglichen Risiken frühzeitig einzuschätzen und zu minimieren. Für den dauerhaften Erfolg der Projekte muss der laufende Betrieb professionell gesteuert werden. Auftretende Fehler können zu Informationsverlusten oder sogar einem ungewollten Anlagenstillstand führen. Die BA+ Projektgruppe analysiert die Fehlerursachen für ein ca. 500 Megawatt großes Anlagenportfolio von Windkraftanlagen. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse sollen systematisch erfasst und dargestellt werden. Sie dienen der Projektgruppe anschließend als Grundlage für die Entwicklung von Optimierungsmaßnahmen zum Betrieb der Anlagen.

www.windwaerts.de

Nexans Deutschland GmbH

Nexans gehört zu den führenden Anbietern von Kabeln und Leitungen und bietet Lösungen für alle Anwendungsgebiete. Ob Office, Energieversorgung, Gebäudetechnik, Transport, Automotive oder Industrie – Nexans-Kabel und Leitungen sorgen für die sichere Übertragung von Energie oder Daten. Die weltweit agierende Nexans-Gruppe ist mit 26 000 Mitarbeitern in 40 Ländern vertreten und erzielte 2013 einen Umsatz von 6,7 Milliarden Euro. In Hannover, dem Sitz der deutschen Unternehmenszentrale, produziert Nexans überwiegend Kabellösungen für Energienetze, aber betreibt auch forschungsnahe Bereiche wie die Supraleitertechnologie.

Projekt: Markt- und Potenzialanalyse für LNG-Treibstoffanwendungen im Schifffahrtsbereich

Das Geschäftsfeld „Cryogenic“ (Tieftemperaturtechnik) ist Teilbereich der Supraleitertechnologie innerhalb der Nexans-Gruppe. Die CRYOFLEX-Transferleitungen von Nexans sind das Standardprodukt zum Transport tiefkalt verflüssigter Gase wie flüssigem Stickstoff, Sauerstoff, Wasserstoff oder Helium.

Ein mögliches neues Einsatzgebiet und somit ein neuer Markt für CRYOFLEX-Transferleitungen könnte LNG (liquefied natural gas) sein, insbesondere in der Schiffsindustrie. LNG als Schiffstreibstoff ist aufgrund strengerer Grenzwerte für Emissionen in bestimmten Gebieten ein aktuell wachsender Markt. Schiffe dürfen in diesen Gebieten keinen Treibstoff mit hohem Schwefelgehalt verbrennen. Neue Reinigungssysteme und „grüne“ Kraftstoffe sind daher erforderlich. Ein in Frage kommender sauberer und wirtschaftlicher Treibstoff ist tiefkalt verflüssigtes LNG. Um LNG als Treibstoff zu nutzen, sind entsprechende Tieftemperaturanlagen an Bord notwendig, die allen relevanten Sicherheitsanforderungen entsprechen.  Ein mögliches und gut geeignetes Produkt für diese Anwendung könnten die Nexans CRYOFLEX-Transferleitungen zum Transport tiefkalt verflüssigter Gase sein. Die BA+-Gruppe soll den möglichen Markt und in Frage kommende maritime Anwendungsfelder analysieren und wirtschaftlich bewerten. Hierzu müssen sowohl technische und wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt, als auch kreative und innovative Ansätze verfolgt werden.

www.nexans.de



Eine Übersicht über die bisherigen Projekte und die beteiligten Unternehmen finden Sie hier:


Sie möchten teilnehmen?

Hier geht's zur Anmeldung für den neuen Durchgang von Bachelor Plus