Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ZQS/Schlüsselkompetenzen/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ZQS/Schlüsselkompetenzen/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Warum Mentoring? Informationen für Studierende

Mentoringprogramm Next Step (© bluedesign - Fotolia.com)

Von Erfahrungen profitieren:

Wie gelingt der erfolgreiche Übergang in den Beruf? Wie kann ich mich darauf vorbereiten? Welche Kompetenzen sind wichtig im Berufsalltag?

Durch das Mentoringprogramm Next Step haben Studierende aller Fakultäten der Leibniz Universität Hannover (Bachelor und Master, die sich aktiv mit dem Berufseinstieg beschäftigen bzw. beschäftigen wollen) die Gelegenheit, diese und weitere Fragen mit jemanden zu klären, der schon erfolgreich im Beruf steht und Erfahrungen weitergibt.

Neu: Das Programm richtet sich jetzt explizit auch an internationale Studierende, die Unterstützung für einen Berufseinstieg in Deutschland suchen.

Anmeldungen für den nächsten Durchgang

Next Step startet in jedem Semester neu. Anmeldungen für den nächsten Durchgang im Sommersemester 2018 sind ab sofort bis zum 31. Januar 2018 möglich.

Fragen?

Besuchen Sie unsere Informationsveranstaltung

  • Fr, 19.01.2018  | 11.30-12.30 Uhr
    Raum 609 im Conti-Hochhaus (Gebäude 1502)

Für die Anmeldung füllen Sie bitte unseren Profilbogen aus und senden ihn uns per E-Mail zurück:


Die Teilnahme ist freiwillig und erfolgt neben dem regulären Studium. Es ist nur eine Gesamtteilnahme am Programm möglich (Seminare, Netzwerkveranstaltungen, Tandembeziehung). Nach Abschluss von Next Step bekommen Sie über alle Bausteine eine Bescheinigung.

Programmaufbau

Vorteile auf einen Blick

Als Mentee profitieren Sie im Austausch mit Ihrer Mentorin oder Ihrem Mentor durch

  • Einblicke in die Strukturen der Berufswelt
  • Die Möglichkeit, Kontakte für den Berufseinstieg zu knüpfen
  • Kennenlernen und einschätzen der eigenen Fähigkeiten
  • Entwicklung von Ideen für die Berufsfindung und den Berufseinstieg
  • Einbindung in ein Netzwerk, das neue Impulse ebenso wie konkrete Hilfe bieten kann (Praktika, Stellenangebote, Karriereförderung etc.)
  • Erwerb von Kernkompetenzen für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger in praxisnahen Seminaren

Für internationale Studierende bietet das Programm Gelegenheit, den deutschen regionalen Arbeitsmarkt besser kennen zu lernen und einschätzen zu können sowie im persönlichen Kontakt mit der Mentorin oder dem Mentor den eigenen möglichen Berufsweg in Deutschland zu thematisieren und Hilfestellung für den Berufseinstieg in Deutschland zu erlangen.

Baustein 1: Das Tandem

Das Herzstück des Mentoringprogramms ist die Beziehung zwischen Ihnen, dem Mentee und der Mentorin / dem Mentor - die sogenannte Tandembeziehung (One-to-One-Mentoring).

Hier haben Sie die Chance, an den beruflichen Erfahrungen der Mentorinnen und Mentoren teilzuhaben und die Weiterentwicklung des eigenen Weges individuell zu begleiten zu lassen. Im direkten Kontakt besteht die Möglichkeit zum berufsbiografischen Austausch, zur individuellen Unterstützung und persönlichen Vorbereitung auf den beruflichen Einstieg

Die Tandemphase innerhalb ist auf 6 Monate angelegt, empfohlen sind Treffen mindestens 1 mal im Monat.

Der Weg zum erfolgreichen Tandem: Das Matching

Damit beide Seiten gut zueinander passen, übernimmt die Programmkoordination das sogenannte "Matching" und bereitet Sie auf die neue Rolle als Mentee vor:

  • Workshop zur Vorbereitung für Mentees

    Wenn Sie als Mentee teilnehmen, starten Sie zunächst mit einem Workshop zur Vorbereitung auf ihre Rolle als Mentee.

  • Matching

    Nach dem Workshop geht es in Einzelgesprächen mit der Programmkoordination um persönliche und fachliche Ziele und damit um die Suche nach einer passenden Mentorin bzw. einem passenden Mentor. Hierzu werden sowohl Ihr Profilbogen, als auch die Profilbögen möglicher Mentorinnen und Mentoren hinzugezogen. Dabei achtet die Programmkoordination auf größtmögliche Passgenauigkeit zwischen Mentee und Mentorin bzw. Mentor.

  • Kontaktvermittlung

    Die Programmkoordination informiert die Mentorin bzw. den Mentor und übergibt die Kontaktdaten. Der Mentee kontaktiert die Mentorin bzw. den Mentor für ein erstes gemeinsames Treffen.

  • Kennenlernen / Mentoringvereinbarung

    Im ersten Treffen lernen sich Mentee und Mentorin bzw. Mentor kennen und besprechen die Ziele ihrer Tandem-Beziehung sowie die Organisation weiterer Treffen.

  • Tandem-Beziehung
    Wenn beide nach diesem Treffen ein Tandem bilden möchten, starten sie in die 6-monatige Mentoringphase.

Die Programmkoordinaton steht während der gesamten Mentoring-Phase Mentorinnen und Mentoren sowie den Mentees für alle Fragen oder zur Unterstützung zur Seite.

Baustein 2: Begleitende Qualifikationen/Seminare*

Vorbereitung und Potenzialanalyse

Sie werden auf Ihre Rolle als Mentee vorbereitet und erarbeiten in einer Potenzialanalyse Ihre Stärken und Ziele, die Sie direkt im Mentoring anwenden und umsetzen können.

Seminare zu Kernkompetenzen für den Berufseinstieg

Wie Berufseinstieg und Erfolg für Nachwuchskräfte gelingen können
Um Sie als Mentee bei Ihrem erfolgreichem Berufseinstieg zu unterstützen, besuchen Sie begleitend zur Tandembeziehung vier aufeinander aufbauende Seminare, die Ihnen Kernkompetenzen für den Berufseinstieg vermitteln. Die Seminare sind exklusiv für die teilnehmenden Mentees konzipiert, die Inhalte orientieren sich an aktuellen Fragestellungen und Herausforderungen in Unternehmen und bauen aufeinander auf.

Themen in der Seminarreihe:

  • Karriereplanung: Karriere oder berufliche Laufbahn?
    Betrachtungen zur Entwicklung und Umsetzung einer eigenen Haltung

  • Kommunikation, Führungs- und Teamverantwortung in Unternehmen

  • Interkulturalität, Diversität und Globalisierung von Unternehmen
    (zum Teil in englischer Sprache)

  • Performance Management: Beurteilung von Leistung und Verhalten

Unterstützung bei der Bewerbung

In einer Einzelberatung erarbeiten Sie sich optimale Bewerbungsunterlagen und können die für Sie passende Bewerbungsstrategie herausfinden.

* Für die Gesamtteilnahme an den Seminaren und Workshops ist der Erwerb von Leistungspunkten möglich.

Baustein 3: Netzwerken für den Berufseinstieg / Rahmenprogramm

Während des Programms haben Sie als Mentee die Möglichkeit, ein eigenes Netzwerk über die Universität hinaus aufzubauen und es für den eigenen Berufseinstieg zu nutzen. Die Chance dafür haben Sie z.B. bei der Auftaktveranstaltung mit allen Mentorinnen und Mentoren sowie weiteren Gästen, bei einem Kaminabend mit themenbezogener Diskussionsrunde oder der feierlichen Abschlussveranstaltung.

Zeitlicher Aufwand

Die Mentoringphase dauert 6 Monate, in dieser Zeit treffen Sie sich mind. einmal im Monat mit Ihrer Mentorin bzw. Ihrem Mentor. Zum Programm gehören darüber hinaus die Auftakt- und Abschlussveranstaltung, die Seminarreihe sowie die Netzwerkveranstaltungen.

Die Programmkoordination steht Ihnen während der gesamten Laufzeit für Fragen zur Seite.

Vorteile auf einen Blick

Als Mentee profitieren Sie im Austausch mit Ihrer Mentorin oder Ihrem Mentor durch

  • Einblicke in die Strukturen der Berufswelt
  • Die Möglichkeit, Kontakte für den Berufseinstieg zu knüpfen
  • Kennenlernen und einschätzen der eigenen Fähigkeiten
  • Entwicklung von Ideen für die Berufsfindung und den Berufseinstieg
  • Einbindung in ein Netzwerk, das neue Impulse ebenso wie konkrete Hilfe bieten kann (Praktika, Stellenangebote, Karriereförderung etc.)
  • Erwerb von Kernkompetenzen für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger in praxisnahen Seminaren

Für internationale Studierende bietet das Programm Gelegenheit, den deutschen regionalen Arbeitsmarkt besser kennen zu lernen und einschätzen zu können sowie im persönlichen Kontakt mit der Mentorin oder dem Mentor den eigenen möglichen Berufsweg in Deutschland zu thematisieren und Hilfestellung für den Berufseinstieg in Deutschland zu erlangen.

Baustein 1: Das Tandem

Das Herzstück des Mentoringprogramms ist die Beziehung zwischen Ihnen, dem Mentee und der Mentorin / dem Mentor - die sogenannte Tandembeziehung (One-to-One-Mentoring).

Hier haben Sie die Chance, an den beruflichen Erfahrungen der Mentorinnen und Mentoren teilzuhaben und die Weiterentwicklung des eigenen Weges individuell zu begleiten zu lassen. Im direkten Kontakt besteht die Möglichkeit zum berufsbiografischen Austausch, zur individuellen Unterstützung und persönlichen Vorbereitung auf den beruflichen Einstieg

Die Tandemphase innerhalb ist auf 6 Monate angelegt, empfohlen sind Treffen mindestens 1 mal im Monat.

Der Weg zum erfolgreichen Tandem: Das Matching

Damit beide Seiten gut zueinander passen, übernimmt die Programmkoordination das sogenannte "Matching" und bereitet Sie auf die neue Rolle als Mentee vor:

  • Workshop zur Vorbereitung für Mentees

    Wenn Sie als Mentee teilnehmen, starten Sie zunächst mit einem Workshop zur Vorbereitung auf ihre Rolle als Mentee.

  • Matching

    Nach dem Workshop geht es in Einzelgesprächen mit der Programmkoordination um persönliche und fachliche Ziele und damit um die Suche nach einer passenden Mentorin bzw. einem passenden Mentor. Hierzu werden sowohl Ihr Profilbogen, als auch die Profilbögen möglicher Mentorinnen und Mentoren hinzugezogen. Dabei achtet die Programmkoordination auf größtmögliche Passgenauigkeit zwischen Mentee und Mentorin bzw. Mentor.

  • Kontaktvermittlung

    Die Programmkoordination informiert die Mentorin bzw. den Mentor und übergibt die Kontaktdaten. Der Mentee kontaktiert die Mentorin bzw. den Mentor für ein erstes gemeinsames Treffen.

  • Kennenlernen / Mentoringvereinbarung

    Im ersten Treffen lernen sich Mentee und Mentorin bzw. Mentor kennen und besprechen die Ziele ihrer Tandem-Beziehung sowie die Organisation weiterer Treffen.

  • Tandem-Beziehung
    Wenn beide nach diesem Treffen ein Tandem bilden möchten, starten sie in die 6-monatige Mentoringphase.

Die Programmkoordinaton steht während der gesamten Mentoring-Phase Mentorinnen und Mentoren sowie den Mentees für alle Fragen oder zur Unterstützung zur Seite.

Baustein 2: Begleitende Qualifikationen/Seminare*

Vorbereitung und Potenzialanalyse

Sie werden auf Ihre Rolle als Mentee vorbereitet und erarbeiten in einer Potenzialanalyse Ihre Stärken und Ziele, die Sie direkt im Mentoring anwenden und umsetzen können.

Seminare zu Kernkompetenzen für den Berufseinstieg

Wie Berufseinstieg und Erfolg für Nachwuchskräfte gelingen können
Um Sie als Mentee bei Ihrem erfolgreichem Berufseinstieg zu unterstützen, besuchen Sie begleitend zur Tandembeziehung vier aufeinander aufbauende Seminare, die Ihnen Kernkompetenzen für den Berufseinstieg vermitteln. Die Seminare sind exklusiv für die teilnehmenden Mentees konzipiert, die Inhalte orientieren sich an aktuellen Fragestellungen und Herausforderungen in Unternehmen und bauen aufeinander auf.

Themen in der Seminarreihe:

  • Karriereplanung: Karriere oder berufliche Laufbahn?
    Betrachtungen zur Entwicklung und Umsetzung einer eigenen Haltung

  • Kommunikation, Führungs- und Teamverantwortung in Unternehmen

  • Interkulturalität, Diversität und Globalisierung von Unternehmen
    (zum Teil in englischer Sprache)

  • Performance Management: Beurteilung von Leistung und Verhalten

Unterstützung bei der Bewerbung

In einer Einzelberatung erarbeiten Sie sich optimale Bewerbungsunterlagen und können die für Sie passende Bewerbungsstrategie herausfinden.

* Für die Gesamtteilnahme an den Seminaren und Workshops ist der Erwerb von Leistungspunkten möglich.

Baustein 3: Netzwerken für den Berufseinstieg / Rahmenprogramm

Während des Programms haben Sie als Mentee die Möglichkeit, ein eigenes Netzwerk über die Universität hinaus aufzubauen und es für den eigenen Berufseinstieg zu nutzen. Die Chance dafür haben Sie z.B. bei der Auftaktveranstaltung mit allen Mentorinnen und Mentoren sowie weiteren Gästen, bei einem Kaminabend mit themenbezogener Diskussionsrunde oder der feierlichen Abschlussveranstaltung.

Zeitlicher Aufwand

Die Mentoringphase dauert 6 Monate, in dieser Zeit treffen Sie sich mind. einmal im Monat mit Ihrer Mentorin bzw. Ihrem Mentor. Zum Programm gehören darüber hinaus die Auftakt- und Abschlussveranstaltung, die Seminarreihe sowie die Netzwerkveranstaltungen.

Die Programmkoordination steht Ihnen während der gesamten Laufzeit für Fragen zur Seite.



Termine

Termine Wintersmester 2017/18

Fr, 22.09.2017 15.00-19.30 Uhr

Sa, 23.09.2017
09.00-17.00 Uhr

Auftaktworkshop mit Potenzialanalyse

25.09. - 29.09.2017
30 Minuten

Einzelgespräche zum Matching
Termine werden individuell vereinbart

Di, 24.10.2017 16.30-19.00 Uhr

Offizielle Auftaktveranstaltung mit Impulsvortrag
Region Hannover
Hildesheimer Straße 18
Raum N002

immer Samstag
09.00 - 17 Uhr

28.10.2017

02.12.2017

13.01.2018

17.02.2018

Seminarreihe
Kernkompetenzen für den Berufseinstieg - wie Start und Laufbahn für Nachwuchskräfte gelingen können

  • Karriere oder berufliche Laufbahn? Betrachtungen zur Entwicklung und Umsetzung einer Haltung
  • Kommunikation und Führungs- und Teamverantwortung in Unternehmen
  • Interkulturalität, Diversity und Globalisierung (zum Teil in englischer Sprache)
  • Performance Managment: Beurteilung von Leistung und Verhalten
Nach Absprache Einzelberatung zum Thema Bewerbung und Stand des Mentoringprozesses
Mi, 17.01.2018 16.30-18.30 Uhr Kaminabend mit Impulsvortrag
anschließend Gelegenheit zum Austausch mit allen Mentorinnen und Mentoren sowie Mentees im Leibnizhaus
Mi, 18.04.2018 16.30-19.00 Uhr

Feierliche Abschlussveranstaltung
bei der Region Hannover

Termine Sommersemester 2018

Fr, 16.03.2018  
15.00-19.30 Uhr

Sa, 17.03.2018
09-17 Uhr
Einführungsworkshop und Potenzialanalyse

19.03.-23.03.2018
20-30 Minuten

Einzelgespräche zum Matching
Termine werden individuell vereinbart

Mi, 18.04.2018
16.30-19.00 Uhr

Offizielle Auftaktveranstaltung

immer Samstag
09.00 - 17 Uhr










Seminarreihe
Kernkompetenzen für den Berufseinstieg
- Wie Start und Laufbahn für Nachwuchskräfte gelingen können

  • Karriere oder berufliche Laufbahn? Betrachtungen zur Entwicklung und Umsetzung einer Haltung

  • Kommunikation, Führungs- und Teamverantwortung in Unternehmen

  • Interkulturalität, Diversity und Globalisierung (zum Teil in englischer Sprache)

  • Performance Managment: Beurteilung von Leistung und Verhalten
Nach Absprache Einzelberatung zum Thema Bewerbung und Stand des Mentoringprozesses


Kaminabend mit Impulsvortrag
anschließend Gelegenheit zum Austausch mit allen Mentorinnen und Mentoren sowie Mentees

 

Feierliche Abschlussveranstaltung

Termine Wintersmester 2017/18

Fr, 22.09.2017 15.00-19.30 Uhr

Sa, 23.09.2017
09.00-17.00 Uhr

Auftaktworkshop mit Potenzialanalyse

25.09. - 29.09.2017
30 Minuten

Einzelgespräche zum Matching
Termine werden individuell vereinbart

Di, 24.10.2017 16.30-19.00 Uhr

Offizielle Auftaktveranstaltung mit Impulsvortrag
Region Hannover
Hildesheimer Straße 18
Raum N002

immer Samstag
09.00 - 17 Uhr

28.10.2017

02.12.2017

13.01.2018

17.02.2018

Seminarreihe
Kernkompetenzen für den Berufseinstieg - wie Start und Laufbahn für Nachwuchskräfte gelingen können

  • Karriere oder berufliche Laufbahn? Betrachtungen zur Entwicklung und Umsetzung einer Haltung
  • Kommunikation und Führungs- und Teamverantwortung in Unternehmen
  • Interkulturalität, Diversity und Globalisierung (zum Teil in englischer Sprache)
  • Performance Managment: Beurteilung von Leistung und Verhalten
Nach Absprache Einzelberatung zum Thema Bewerbung und Stand des Mentoringprozesses
Mi, 17.01.2018 16.30-18.30 Uhr Kaminabend mit Impulsvortrag
anschließend Gelegenheit zum Austausch mit allen Mentorinnen und Mentoren sowie Mentees im Leibnizhaus
Mi, 18.04.2018 16.30-19.00 Uhr

Feierliche Abschlussveranstaltung
bei der Region Hannover

Termine Sommersemester 2018

Fr, 16.03.2018  
15.00-19.30 Uhr

Sa, 17.03.2018
09-17 Uhr
Einführungsworkshop und Potenzialanalyse

19.03.-23.03.2018
20-30 Minuten

Einzelgespräche zum Matching
Termine werden individuell vereinbart

Mi, 18.04.2018
16.30-19.00 Uhr

Offizielle Auftaktveranstaltung

immer Samstag
09.00 - 17 Uhr










Seminarreihe
Kernkompetenzen für den Berufseinstieg
- Wie Start und Laufbahn für Nachwuchskräfte gelingen können

  • Karriere oder berufliche Laufbahn? Betrachtungen zur Entwicklung und Umsetzung einer Haltung

  • Kommunikation, Führungs- und Teamverantwortung in Unternehmen

  • Interkulturalität, Diversity und Globalisierung (zum Teil in englischer Sprache)

  • Performance Managment: Beurteilung von Leistung und Verhalten
Nach Absprache Einzelberatung zum Thema Bewerbung und Stand des Mentoringprozesses


Kaminabend mit Impulsvortrag
anschließend Gelegenheit zum Austausch mit allen Mentorinnen und Mentoren sowie Mentees

 

Feierliche Abschlussveranstaltung



Ansprechperson Mentoringprogramm Next Step

Margit Pfeifer, Dipl.-Sozialwiss.

Tel. +49 511.762 - 8108
E-Mail pfeiferzqs.uni-hannover.de